VITRA steht für Einrichtungskonzepte, Möbel und Accessoires.   www.vitra.com

VITRA stellt bereits seit den 50er Jahren Möbel der Designer Charles & Ray Eames und George Nelson her. Auf diesem Fundament entwickelte sich über die Jahre in Zusammenarbeit mit progressiven Gestaltern ein umfangreiches Möbelangebot für das Büro, für das Zuhause und für den öffentlichen Raum. Egal ob Home Collection, Office Collection oder Public Collection – für jeden dieser Räume bietet Vitra Möbel an, die ideal auf den jeweiligen Einsatzzweck zugeschnitten sind.

Die Erfolgsgeschichte des Familienunternehmens beruht auf der konsequenten Verbindung von gutem Design mit hoher Qualität. Egal aus welchen Rohstoffen ein Vitra-Produkt hergestellt wird – man kann sicher sein, dass Material und Fertigungsqualität zum Besten am Markt gehören. Dazu gehört auch Nachhaltigkeit: Für Vitra ist es seit der Gründung im Jahr 1950 selbstverständlich, dass Produktion, Verwendung und Entsorgung eines Möbelstücks keinen Schaden verursachen. Die Langlebigkeit der Produkte ist die oberste Prämisse, die seinerzeit von Charles & Ray Eames geprägt wurde: Sowohl Material als auch Gestaltung sind bei Vitra stets darauf ausgelegt, Jahrzehnte zu überdauern.

VITRA Möbel bei NENNMANN Objekt- und Wohneinrichtungen in Landsberg am Lech


VITRA panton chair
VITRA eames chair
VITRA wire chair
VITRA Hal Wood Stuhl

VITRA Stühle

VITRA Stühle wurden oft von namhaften Designern wie Charles Eames, Ray Eames und Verner Panton entworfen. So gehören der Eames Chair und der Panton Chair zu den bekanntesten Stühlen aus der Vitra Kollektion.
Seit Ende der 30er Jahre hatte Charles Eames im Sinn, einen schalenartigen Stuhl zu schaffen, der industriell in Serie gefertigt werden konnte. Aber erst 1948 wurde die Idee anlässlich einer Ausstellung des Museum of Modern Art in New York verwirklicht. Die Stühle aus glasfaser­verstärktem Polyester entwickelten sich als Plastic Side Chairs zu einem Bestseller.
Ein weiterer zeitloser Stuhl ist der Panton Chair aus dem Jahr 1967, mit dem Vitra ebenfalls Designgeschichte geschrieben hat. Die ersten Entwurfsskizzen, die auf den Panton Chair hinweisen, entstammen aus den Jahren 1958/1959. Durch seine große Experimentierfreude mit neuen Materialien ist es Verner Pantons Verdienst, den ersten, nur aus einem Material und einer Werkzeugform hergestellten Stuhl geschaffen zu haben. Seitdem hat der Panton Chair mehrere Materialvariationen durchlaufen, um die Stühle nach ökologischen Gesichtspunkten zu optimieren.
Mit HAL hat der Designer Jasper Morrison den multifunktionalen Schalenstuhl neu interpretiert und eine variantenreiche Familie mit klarem, zeitgenössischem Ausdruck geschaffen.


VITRA suita sofa
VITRA soft modular sofa
VITRA mariposa sofa
VITRA alcove sofa

VITRA Sofas

VITRA Sofas gibt es in verschiedenen Auführungen und Variationen. Das Alcove Sofa von Vitra verfolgt die Idee von mobilen mikroarchitektonischen Elementen, dem „Raum im Raum“. Für das Open Space Office entworfen, bieten die verschiedenen Alcove Sofas Mitarbeitern Rückzugsräume, die sie vor der Hektik rundherum abschirmen.
Das elegante, zeitlose Sofa-System Suita von Antonio Citterio für Vitra zeichnet sich durch eine leichte und doch gleichzeitig industriell-technische Ästhetik aus. Der geometrisch klar gezeichnete Korpus und die Kissen schweben auf brückenartigen, schlanken Füssen. Die Suita Sofa-Familie besteht aus vielfältigen einzelnen Komponenten, die miteinander kombiniert werden können. Zusammen mit den vielen Kissenvarianten lässt sich Suita an die unterschiedlichsten Visionen, Persönlichkeiten und Umgebungen anpassen.
Soft Modular ist eine von Jasper Morrison für Vitra entworfene Sofa-Kollektion. Das Soft Modular Sofa zeichnet sich durch sorgfältig gewählte Proportionen, hohen Komfort und den Verzicht auf dekorative Details aus. So wird das Soft Modular Sofa zum architektonischen Element, das sich zurückhaltend in jeden Raum integrieren lässt.


VITRA lounge chair
vitra-grand_repos-001
VITRA eames armchair
VITRA aluminium chair

VITRA Möbelklassiker

VITRA Möbelklassiker gehören zum bahnbrechenden Design des 20. Jahrhunderts. Auch heute strebt Vitra danach, sein technisches und konzeptionelles Know­how mit der Kreativität zeitgenössischer Gestalter zu verknüpfen, um so die Grenzen des Designs auszuloten und sie ständig zu erweitern. Im Jahre 1977 übernahm Rolf Fehlbaum die Leitung des Möbelherstellers und machte Vitra durch die enge Zusammenarbeit mit bekannten Designern wie Ray und Charles Eames zu einer der weltbekanntesten Möbelmarken. In dieser Zusammenarbeit entstehen bis heute in schneller Folge neue Vitra Produkte, die immer wieder Designgeschichte schreiben.
Den Lounge Chair entwarfen Charles und Ray Eames in den 1950er-Jahren mit dem Ziel, einen eleganten Sessel mit ultimativem Komfort zu schaffen. Seither wird er bei Vitra im nahezu gleichen Verfahren gefertigt und ist zu einem der bedeutendsten Klassiker des Möbeldesigns im 20. Jahrhundert geworden. Ein zeitloser Designklassiker, der bis auf seinen jüngsten Tag nichts von seiner ästhetischen Faszination verloren hat.
Mit dem Lounge Sessel Grand Repos hat Antonio Cittero 2011 für Vitra eine neue Qualität von Komfort und Bewegung geschaffen. Die eleganten, drehbaren Lounge Sessel vermitteln mit ihren großzügig dimensionierten Polstern, den einladenden Armlehnen und den hohen Rücken den Ausdruck von außergewöhnlichem Komfort. Der komfortable Sessel verfügt über eine stufenlos verstellbare Sitzposition und Arretierung, wobei sich die Winkel von Sitz und Rückenlehne synchron zueinander verändern.


Die Home Collection umfasst die wohl bekanntesten Vitra Möbel: die unbestrittenen Designklassiker. Möbel von großen Namen wie Charles & Ray Eames, Verner Panton oder George Nelson sind wohl allen Design-Liebhabern ein Begriff. Viele dieser Möbel produziert Vitra seit ihrer Einführung vor vielen Jahrzehnten. Die – sowohl optische wie auch qualitative – Beständigkeit dieser Möbel trug nicht unwesentlich zum exzellenten Ruf von Vitra bei. Als Beispiele seien etwa Vitra Stühle wie der Panton Chair oder der Eames Lounge Chair genannt, die heute Legendenstatus besitzen. Vitra ruht sich jedoch nicht auf den Lorbeeren aus der Vergangenheit aus: Auch Designer aus der Neuzeit gestalten Möbel für die Home Collection des schweizerischen Herstellers: Konstantin Grcic, Alfredo Häberli und Jasper Morrison sind nur einige bekannte Namen, mit denen der Traditionshersteller eine Zusammenarbeit pflegt.
Die Produkte und Konzepte von Vitra werden am Schweizer Hauptsitz in einem intensiven Designprozess entwickelt, der Ingenieurwissen mit der Kreativität führender Designer zusammenführt. Dabei entstehen funktionale und inspirierende Einrichtungskonzepte, Möbel und Accessoires.