FRITZ HANSEN steht für Designklassiker aus Dänemark.   www.fritzhansen.com

 

FRITZ HANSEN gehört zu den bekanntesten Möbelherstellern aus Dänemark. Das Unternehmen wurde 1872 vom Tischlermeister Fritz Hansen als Tischlerwerkstatt in Kopenhagen gegründet und entwickelte sich zu Beginn des 20.Jahrhunderts von einem Handwerksbetrieb zu einer Manufaktur zur Möbelherstellung. 1915 wurde der erste dampfgebogene Holzstuhl produziert. Bereits in den 30er Jahren arbeitete Fritz Hansen mit verschiedenen Designern und Professoren zusammen. In Zusammenarbeit mit dem Architekten Arne Jacobsen erfolgte in den 50er Jahren der internationale Durchbruch mit dem dreibeinigen Stuhl Ameise. 1955 schloss sich die Serie 3107 an. Mit diesen Entwürfen verewigt sich der Name Fritz Hansen in der Geschichte des Möbeldesigns.
Arne Jacobsen, dem man ein legendäres Talent in allen möglichen künstlerischen Bereichen nachsagt, wurde in England zweimal mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet. Außerdem erhielt er mehrere Medaillen und Preise für seine architektonischen und gestalterischen Leistungen, die sein gesamtes Leben ausfüllten und die Design-Welt bis heute begeistern.
1956 beauftragte Scandinavian Airlines System Arne Jacobsen damit, ein Hotel gegenüber dem Kopenhagener Hauptbahnhof zu gestalten und Jacobsen ließ es sich nicht nehmen, bis in die Details der Inneneinrichtung hinein das gesamte Projekt selbst zu entwerfen, von den Textilien über die Möbel bis zu den Leuchten. So entstanden eigens für dieses Projekt das Ei, der Schwan, das Schwansofa und die Serie 3300.

FRITZ HANSEN Möbel bei NENNMANN Objekt- und Wohneinrichtungen in Landsberg am Lech


FRITZ HANSEN Stuhl Ameise
FRITZ HANSEN Stuhl Grand Prix
FRITZ HANSEN Stuhl Serie 7
FRITZ HANSEN Stuhl Drop


FRITZ HANSEN Stühle und Tische

FRITZ HANSEN kann auf eine lange Tradition in der Herstellung von Stühlen zurückblicken, untrennbar verbunden mit dem Architekten und Designer Arne Jacobsen. Dieser entwirft 1951 den Stapelstuhl Ameise für die Kantine eines dänischen Pharmazieunternehmens, der 1952 bei Fritz Hansen mit dem modernen Verfahren der Schichtholzverleimung in Herstellung geht. Seine zunächst ungewohnten drei Beine lassen den Stapelstuhl mit seiner grazil geformten Schichtholzschale zum Liebling vieler Einrichter werden. Es folgt die Serie 7, 1955 von Arne Jacobsen für Fritz Hansen entwickelt, ein Klassiker der modernen Möbelgeschichte mit unbegrenzten Einsatzmöglichkeiten. Der Stuhl Grand Prix wurde 1957 von Arne Jacobsen für Fritz Hansen entworfen. Ein designprämierter Stuhl, der seinen Namen dem höchsten Preis bei der Triennale in Mailand verdankt: dem Grand Prix. Über 50 Jahre hat es gedauert, bis Fritz Hansen den Stuhl Drop wieder in die Produktion genommen hat. Bereits 1958 exklusiv für das Royal SAS Hotel in Kopenhagen entworfen,  ist der Klassiker jetzt zurück und wirkt so aktuell wie eh und je.


FRITZ HANSEN Sessel Egg
FRITZ HANSEN Sessel Ro
FRITZ HANSEN Sessel Schwan
FRITZ HANSEN Sofa Lune


FRITZ HANSEN Sessel und Sofas

FRITZ HANSEN Sessel und Sofas stehen für die vollendete Synthese skandinavischen Designs und perfekter Verarbeitungsqualität.
Bekanntestes Möbelstück aus der Kollektion ist der Lounge-Sessel Egg Chair, auch als „Ei“ betitelt. Ursprünglich von dem Designer Arne Jacobsen für das SAS Hotels Kopenhagen entworfen, hat sich der Sessel mit seiner einladenden, sympathischen Form einen Stammplatz im Herzen aller Designliebhaber erobert. 1958 entworfen, gilt er heute als einer der begehrtesten Wohnklassiker. Das Ei ist ein Sessel mit Ausstrahlung, der Platz braucht, um zu wirken. Als frei stehender Lesesessel oder als edles Einzelstück in der Wohnzimmerecke setzt er einen optischen Akzent. Mit dem Swan Sessel entstand ein zweiter Lounge-Sessel, in dem sich schon das lebensfrohe, poppige Design der 1960er Jahre andeutet, und der seitdem ebenso wie der Ei Sessel von Fritz Hansen produziert wird.
Als Ort der Reflexion, der Entspannung und der inneren Einkehr entwarf Designer Jaime Hayon im Jahr 2013 den Ohrensessel „Ro“ für Fritz Hansen. Der Sessel steht mit seinen zierlichen Ohren in der langen Tradition großer Wohnzimmersessel und bietet ungemein bequeme Sitz-, Rücken- und Kopfkissen. Skulpturales Design kombiniert mit bequemen Polstern sind auch die Charakteristika von dem Sofa Lune, welches ebenfalls von Jaime Hayóns im Jahr 2017 für Fritz Hansen entworfen wurde. Das modulare System bietet unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten – vom einfachen Zweisitzer bis hin zu grossen Sitzgruppen kann das Lune Sofa mit einzelnen Modulen ausgebaut und erweitert werden.


FRITZ HANSEN Hocker Dot
FRITZ HANSEN Vase
FRITZ HANSEN Kissen Nap
FRITZ HANSEN Kaschmirdecke


FRITZ HANSEN Accessoires

FRITZ HANSEN bietet mit der neu entstandenen Serie „Objects“ jetzt auch elegante Wohnaccessoires an. Dabei handelt es sich um einfache, geradlinige, jedoch feminine Wohnaccessoires, die von verschiedenen renommierten Designer, wie Studio Roso, Wednesday Architecture und Jaime Hayon, für das Designstudio entworfen wurden. Alle Objekte führe die stolze Tradition bei Fritz Hansen von exquisiter Handwerkskunst und Qualität sowie zeitlosem Design fort.
Die Glasvasen aus der „Objects“ Kollektion von Fritz Hansen stammen aus der Feder von Designer Jaime Hayon. Aus mundgeblasenem Glas und unbehandeltem Zedernholz gefertigt, begeistert das Objekt mit Sockel mit einem interessanten Materialmix, der sich vielseitig kombinieren lässt.
Vertigo heißen die Kissen, die von Arne Jacobsen entworfen wurden. In unterschiedlichen Größen und dezenten Farbtönen erhältlich, ist das Fritz Hansen Kissen ein bequemes und stilvolles Polster für das Sofa oder den Sessel.
Die Wolldecken von Fritz Hansen werden aus feinsten Materialien wie Kaschmir- und Merinowolle hergestellt. Die Decken sind besonders weich und äußerst angenehm in der Haptik. Perfekt, um es sich auf dem Sofa oder Sessel gemütlich zu machen. In dezenten Tönen erhältlich, ist die Wolldecke ein hochwertiges Heimtextil, das alle Sinne begeistert.


FRITZ HANSEN steht für verbriefte Handwerkskunst, kompromisslose Qualität und einige der ganz großen Klassiker unter den Designmöbeln wie Arne Jacobsens Ameise, Stühle der Serie 7, Sessel wie der Schwan und das Ei, um nur einige Möbel zu nennen. Auch der dänische Designer Hans J. Wegner und das deutsche Kreativ-Duo Jehs+Laub haben Möbel für Fritz Hansen entworfen.
Derartig berühmtes Design hat viele Nachahmer. Doch nur die Originale von Fritz Hansen erfüllen die erwarteten Qualitäts-Standards. Echte Fritz-Hansen-Produkte sind seit 2010 mit einem braunen „Republic of Fritz Hansen“-Label versehen. Das erstklassige Design, hochwertige Materialien und die perfekte Verarbeitung sorgen dafür, dass die Original-Produkte über die Jahre kaum an Wert verlieren.